'Erfolgreiches Treppenhaus-Pilotprojekt mit Lightronics Remotion Plus Top Light’

2015-07-12
Das Treppenhaus des Pflegeheims Joannes Zwijsen in Tilburg, NL, erstrahlt mit Lightronics Remotion Plus Top Light in neuem Licht. Insgesamt wurden 26 DOTT M-Leuchten platziert, die miteinander drahtlos kommunizieren und eine Verbundsteuerung ermöglichen.

Joannes Zwijsen, ursprünglich ein Kloster, ist heute ein modernes Seniorenpflegeheim. Der 2008 seiner neue Bestimmung übergebene Gebäudekomplex in der Nähe von Bahnhof und Wilhelminapark bietet alle Pflegeleistungen, Behandlungen und Dienstleistungen für Senioren. Als Sondermerkmal beherbergt dieses Zentrum im Erdgeschoss u. a. ein Restaurant, einen Gottesdienstsaal sowie einen Friseur und eine Physiotherapiepraxis. Es leben nach wie vor Mönche hier, doch die sind im vierten Stock des Gebäudes untergebracht. Die ersten drei Stockwerke bilden die geschlossene Abteilung des Pflegeheims. Zwischen der fünften und zwölften Etage befinden sich wiederum die Appartements für selbstständiges Wohnen.

Pilotprojekt für Remotion Plus Top Light

Obwohl der Gebäudekomplex erst vor sieben Jahren übergeben wurde, beschloss die Trägergesellschaft TBV Wonen in einem Pilotprojekt auf eine neue, intelligente Beleuchtung umzustellen. Die Wahl fiel auf das Lightronics-Beleuchtungssystem Remotion Plus Top Light mit DOTT M-Leuchten. Martijn in ’t Groen, Projektplaner bei TBV Wonen: “Ausgangssituation waren 52 Leuchtstofflampen, die im Treppenhaus hingen. Unserer Meinung nach war die Anzahl der Leuchten zu hoch angesetzt. Obwohl 28 W Lichtkörper verwendet wurden, war der Lichtertrag mangelhaft - mit anderen Worten, die Strahlungsleistung der Leuchten war zu niedrig. Zudem waren die Leuchten durch die Hitzeentwicklung des Leuchtmittels verfärbt und verhärtet. Dazu ist noch zu erwähnen, dass die Beleuchtung 24 Stunden am Tag eingeschaltet war. Dies war ein perfekter Ort für ein Pilotprojekt, da wir zur Energieersparnis aber auch zur Verminderung der Unterhaltskosten so viel LED-Lampen wie möglich einsetzen möchten."

Fernsteuerung

Die DOTT M-Leuchten sind dazu mit dem Beleuchtungsmanagement Remotion Plus Top Light gekoppelt, das einen Dimmer-Schalter, einen Bewegungsmelder sowie ein HF-Modul zur drahtlosen Kommunikation zwischen Leuchten verwendet. “ Standardmäßig ist das System auf eine Standby-Leistung von 20% eingestellt. Daher ist stets Licht vorhanden, doch wird es bei Dunkelheit vom Dimmerschalter gesteuert. Sobald jemand das Treppenhaus betritt, wird die Leistung auf 100% erhöht, bevor sie wieder auf das Standby-Niveau von 20% zurückkehrt. Durch die drahtlose Kommunikation zwischen den Leuchten wird auch die nächste Leuchte eingeschaltet, wodurch die Einwohner den Eindruck haben, dass das Licht überall an ist.

Optimale Ausleuchtung

“Remotion Plus Top Light folgt der Person oder genauer gesagt, ist das System dem Einwohner stets einen Schritt voraus. Durch die Wahl einer Farbtemperatur von 4000K ist die Lichtausbeute auch mehr als ausreichend. Dies ist eine Wahl, die wir für Treppenhäuser getroffen haben, da 4000 K das Sicherheitsgefühl erhöhen - insbesondere dank der gleichmäßigen Abstrahlung durch die DOTT M-Leuchten. In der Wahrnehmung der Einwohner bestätigte sich dies: Sie empfinden das Licht als sehr angenehm und sind mit dem System sehr zufrieden."

Messen heißt Wissen

Die Energieeinsparung ist in hohem Maße von der Anzahl der Personen abhängig, die das Treppenhaus nutzen. Schätzungen ergeben 70 bis 80%. “Da dies ein Pilotprojekt ist, werden wir sehr genau messen. Ausgangspunkt war, dass wir die Anzahl der Leuchten halbieren konnten und dazu kommen die enormen Einsparungen durch die intelligente Beleuchtungssteuerung. Darüber hinaus beträgt die Lebensdauer von LED-Leuchtkörpern 100.000 Brennstunden, während Leuchtstofflampen bereits nach 15.000 Stunden erneuert werden müssen. Folglich sind auch die Unterhaltskosten deutlich geringer. Für uns ist dies ein wichtiges Pilotprojekt. Bis jetzt sind wir mit den Resultaten sehr zufrieden und werden in Zukunft noch mehr Projekte mit diesem System ausführen."

TBV Wonen

TBV Wonen ist eine Tilburger Wohnungsbaugesellschaft mit etwa 7300 Mietwohnungen im Besitz. Das Anbieten von bezahlbaren und qualitativ hochwertigen Wohnungen ist die Kernaufgabe. Das Angebot ist spezifisch auf Senioren, Behinderte und andere Personen ausgelegt, die besondere Pflege oder Unterstützung benötigen. Lebensqualität, Sicherheit, Pflege und Wohlbefinden stehen dabei an oberster Stelle.

Projekt "Joannes Zwijsen"

Auftraggeber: TBV Wonen
Installationsbetrieb: Hoppenbrouwers Techniek
Montierte Leuchten: 26x DOTT M Remotion Plus TOP LIGHT